Großer Wasserspeicher

Das Backstein-Mauerwerk des Großen Wasserspeichers bildet fünf konzentrische Kreise um einen Turm. Dabei unterteilt sich der Außenring in 35 Kammern, die miteinander verbunden sind.
Über einer dieser Kammern steht das Schwimmerhäuschen, das auf dem Berg zu sehen ist. Die Kreisgänge haben Tonnengewölbe. Sie sind an zwei Stellen radial miteinander verbunden.

Im Großen Speicher fasziniert die Akustik mit 18 Sekunden Nachhall.
Der im Krieg zerstörte Turm wurde – beginnend im Jahr 2000 - wieder aufgebaut. Eine Wendeltreppe führt zum oberen Ausgang auf dem Berg.

RESERVOIR IX beate maria wörz - Installation
Foto + © J. Cmok

Kammergang
Foto: Silvana Lamek    © Förderband e.V.

Turm
Foto: Silvana Lamek    © Förderband e.V.

Klick! Zoom Grundriss Großer Wasserspeicher
© Förderband e.V.
zurück
Webmaster